Windows 11 vs. Android-Emulatoren: Ausführlicher Vergleich

  • Android-Emulatoren gibt es seit Jahren und sie sind eine Lösung für die Ausführung von Android-Apps unter Windows.
  • Die Unterstützung für Android-Apps unter Windows 11 ist eine völlig neue Funktion, also erfahren Sie mehr über WSL, mit dem Sie die Hyper-V-Funktionalität verwenden können.
  • Wenn es um Spiele geht, werden wir Windows 11 mit Android-Emulatoren vergleichen, um festzustellen, welche die bessere Option für Sie ist.
Windows 11 vs Android-Emulatoren
Um verschiedene PC-Probleme zu beheben, empfehlen wir das Restoro PC Repair Tool:
Diese Software repariert häufige Computerfehler, schützt Sie vor Dateiverlust, Malware, Hardwarefehlern und optimiert Ihren PC für maximale Leistung. Beheben Sie PC-Probleme und entfernen Sie Viren jetzt in 3 einfachen Schritten:
  1. Laden Sie das Restoro PC-Reparatur-Tool herunter das kommt mit patentierten Technologien (Patent verfügbar Hier).
  2. Klicken Scan starten um Windows-Probleme zu finden, die PC-Probleme verursachen könnten.
  3. Klicken Alles reparieren um Probleme zu beheben, die die Sicherheit und Leistung Ihres Computers beeinträchtigen
  • Restoro wurde heruntergeladen von 0 Leser in diesem Monat.

Windows 11 ist da und zum ersten Mal können Benutzer Android-Apps ohne Emulatoren ausführen. Aber was bedeutet das für die Zukunft der Android-Emulatoren unter Windows 11?

Heute werden wir das beantworten und vergleichen Android-Emulatoren mit Windows 11 und sehen Sie, wie sie mit laufenden Android-Apps umgehen können.

Android-Emulatoren waren die erste Wahl, wenn Sie versuchten, Android-Software unter Windows auszuführen, aber sie sind keine perfekte Lösung.

Emulatoren benötigen Hardwareleistung, um reibungslos zu funktionieren, und die native Unterstützung für Android in Windows 11 sollte hoffentlich dabei helfen.

Können Sie sich von Android-Emulatoren verabschieden, wenn Sie zu diesem Betriebssystem wechseln? Lesen Sie weiter, um das herauszufinden.

Windows 11 vs. Android-Emulatoren: Kompatibilität und Leistung

Android-Emulatoren sind Anwendungen, mit denen Sie Android-Apps in einer virtuellen Umgebung auf Ihrem PC ausführen können. Sie funktionieren ähnlich wie virtuelle Maschinen, aber sie sind einfacher einzurichten.

Emulatoren verwenden die QEMU-Bibliothek (Quick EMUlator), die die Hardware eines Android-Geräts nachahmt und die Binärschnittstelle der Anwendung übersetzt, sodass sie vom Hostgerät verstanden werden kann.

Neuere Modelle basieren auf Hypervisoren, die keine Übersetzung der ARM-Architektur erfordern. Stattdessen erfolgt die Emulation ohne binäre Übersetzung, wenn das Hostgerät und der Emulator dieselbe Befehlsarchitektur aufweisen.

Dies bedeutet, dass der Emulator direkt auf Ihrem PC ausgeführt wird und so Ihre Leistung verbessert. Allerdings unterstützen nicht alle Prozessoren Hypervisoren. Überprüfen Sie daher, ob Ihre CPU diese Funktion unterstützt.

Windows 11 Android-Unterstützung

Windows verfügt derzeit über eine Funktion namens Windows Subsystem for Linux (WSL), mit der Sie die Hyper-V-Funktionalität verwenden können, um Anwendungen mit echtem Linux-Kernel unter Windows auszuführen.

Quelle: Microsoft

Da Android-Geräte auf dem Linux-Kernel basieren, hat Microsoft beschlossen, auf der WSL ein spezielles Framework namens Windows Subsystem for Android zu bauen.

Da WSL die Hyper-V-Funktionalität verwendet hat, wird Windows Subset für Android dasselbe tun und Android-Apps ermöglichen, Ihre Hardware vollständig zu nutzen. Ziel ist es, sich so wenig wie möglich auf die Emulation zu verlassen und den Benutzern die beste Leistung zu liefern.

Wenn dies nicht möglich ist, sollte die Intel Bridge-Technologie in der Lage sein, dies zu beheben. Die Intel Bridge-Technologie ist ein Laufzeit-Post-Compiler, der Android-App-Code übersetzt und mit x86-basierten Geräten wie Ihrem PC kompatibel macht.

Dadurch müssen App-Entwickler in Sachen App-Optimierung nichts tun und die Android-Apps sollen mit Windows 11 out of the box funktionieren.

Obwohl dies Intels Technologie ist, können AMD-Prozessoren auch mit Android-Apps umgehen, sodass Sie sich keine Sorgen um die Kompatibilität machen müssen.

Wird Windows 11 das Seitenladen von Apps unterstützen?

Windows 11 unterstützt App-Sideloading, sodass Sie Apps von Drittanbieterquellen installieren können. Dies kann jedoch zu einigen Kompatibilitätsproblemen führen, insbesondere bei Apps, die von Google Play-Diensten abhängen, da Windows 11 nicht mit Google Play funktioniert.

Sie müssen nur die APK-Datei von einer beliebigen Quelle herunterladen und sollten sie problemlos unter Windows 11 installieren können.

Es gibt jedoch einen Haken bei der Einführung des Android App Bundles, das das APK-Format ersetzen soll. Wird dies ein Problem für Windows 11 und Sideloading sein? Nur die Zeit kann es verraten.

Windows 11 vs. BlueStacks

BlueStacks wird unter Windows 11 installiert (Quelle: Reddit)

Hardware-Anforderungen

Windows 11 befindet sich noch in der Testphase, daher sind bestimmte Funktionen, insbesondere wichtige wie die Android-Emulation, noch nicht verfügbar.

Wir wissen jedoch, dass die Ausführung von Android-Apps unter Windows 11 die Intel Bridge-Technologie verwendet. Obwohl es sich um Intels Technologie handelt, sollte die Android-Emulation auch mit AMD-Prozessoren funktionieren.

Leider gibt es noch keine offiziellen Informationen zu den Hardwareanforderungen beim Ausführen von Android-Apps.

Quelle: Microsoft

Sie sollten jedoch in der Lage sein, Android-Apps auszuführen, solange Ihr PC die Anforderungen erfüllt Hardwareanforderungen von Windows 11, und Ihre CPU steht auf der Liste der kompatiblen Geräte.

Was die BlueStacks-Anforderungen betrifft, hier ist eine kurze Übersicht:

  • Windows 7 oder neuer
  • Multi-Core-AMD- oder Intel-Prozessor
  • Diskrete Grafikkarte
  • Aktivierte Virtualisierung (optional)
  • 8 GB oder mehr RAM
  • 5 GB Speicherplatz, optionale SSD

Wie Sie sehen, sind die Anforderungen relativ einfach und BlueStacks funktioniert auch dann, wenn Ihr PC diese Anforderungen nicht erfüllt. Sie werden jedoch auf Leistungsprobleme stoßen.

Da BlueStacks auf Virtualisierung angewiesen ist, ist mehr Hardwareleistung normalerweise besser und führt zu einer verbesserten Leistung.

App-Verfügbarkeit

Microsoft arbeitet mit Amazon zusammen, um Android-Apps auf Windows 11 zu bringen, und es scheint, dass der Amazon App Store der Hauptweg für die Verteilung von Apps auf der Plattform ist.

Das Hauptproblem ist die Anzahl der verfügbaren Apps, und der Amazon App Store hat derzeit fast 500.000 Apps zur Auswahl. Das ist beeindruckend, aber nicht mit dem Play Store zu vergleichen, der mehr als 3,5 Millionen verfügbare Apps bietet.

Quelle: Statista

Auf der anderen Seite bieten BlueStacks und Android-Emulatoren volle Unterstützung für den Google Play Store, sodass Sie fast jede App herunterladen können.

Obwohl der Amazon App Store weniger App-Vielfalt bietet, bietet er immer noch eine große Auswahl an Apps, und Sie werden höchstwahrscheinlich ohne allzu große Probleme finden, wonach Sie suchen.

Der Google Play Store bietet jedoch eine größere Auswahl an verfügbaren Apps, und vielleicht sehen wir eines Tages Unterstützung für den Google Play Store unter Windows 11.

Selbst wenn Sie eine bestimmte App im Amazon App Store nicht finden können, sollten Sie Apps von Drittanbieterquellen laden können, sodass Sie fast jede App ausführen können, die nicht auf die Dienste von Google angewiesen ist.

Wenn wir Windows 11 mit BlueStacks in Bezug auf die App-Verfügbarkeit vergleichen, ist BlueStacks der offensichtliche Gewinner weil es mit dem Google Play Store funktioniert, aber das kann sich ändern, wenn Windows 11 Unterstützung für den Play Store erhält irgendwann mal.

Benutzerfreundlichkeit und Multitasking

Mit Windows 11 wird die Unterstützung für Android-Apps vollständig nativ sein, was bedeutet, dass Sie Android-Apps wie jede andere Windows-App verwenden können sollten.

Sie können sie verschieben, Verknüpfungen erstellen, an die Taskleiste anheften und nahtlos Text daraus kopieren. Unter Windows 11 sollten Sie keinen Unterschied zwischen Windows- und Android-Apps bemerken.

Quelle: Microsoft

Auf der anderen Seite müssen Sie bei der Verwendung von BlueStacks oder einem anderen Android-Emulator zuerst den Emulator und dann die gewünschte App aus der virtuellen Umgebung starten.

Mit Emulatoren können Sie keine Verknüpfungen für eine bestimmte App erstellen, um sie schnell zu starten, sondern müssen dies in der virtuellen Umgebung tun.

Multitasking kann auch ein Problem sein, und mit Windows 11 können Sie mehrere Android-Apps öffnen und mit einem einzigen Klick zwischen ihnen wechseln.

Bei Android-Emulatoren sind Sie auf Multitasking in der virtuellen Umgebung beschränkt, dh Sie können nicht mehrere Anwendungen geöffnet haben. Stattdessen müssen Sie wie auf einem Android-Telefon manuell zur gewünschten App wechseln.

BlueStacks geht dieses Problem an und verfügt über eine Multi-Instance-Funktion, mit der Sie mehrere Anwendungen nebeneinander ausführen können. Allerdings verfügen nicht alle Android-Emulatoren über diese Funktion.

Quelle: BlueStacks

Wenn Sie Windows 11 mit Android-Emulatoren in Bezug auf Multitasking und Benutzerfreundlichkeit vergleichen, ist Windows 11 die bessere Wahl.

Mit nativer Unterstützung für Android-Apps können Sie diese wie jede Windows-App verwenden, wodurch Multitasking unter Windows 11 überlegen und intuitiver wird.

Spiele

Wenn es um Spiele geht, ist es schwer, Windows 11 und BlueStacks oder andere Android-Emulatoren zu vergleichen, weil Android-Apps sind noch nicht öffentlich verfügbar, und wir können nicht testen, wie gut Windows 11 Android-Spiele unterstützt.

Wir gehen jedoch davon aus, dass Sie mit Android-Spielen problemlos umgehen können, solange Sie über eine leistungsfähige Hardware verfügen, die mit Windows 11 funktioniert.

Da die Android-Unterstützung unter Windows 11 eine brandneue Funktion ist, erwarten wir einige kleinere Probleme, sodass Sie möglicherweise nicht in der Lage sind Ihre Lieblingsspiele out of the Box laufen zu lassen, aber wir sind uns sicher, dass Microsoft alles für das Finale optimieren wird Veröffentlichung.

BlueStacks hingegen ist stark für Spiele optimiert und bietet Maus- und Tastaturunterstützung sowie die Möglichkeit, deine Steuerung anzupassen.

Es hat auch einen Schießmodus, mit dem Sie in Ego-Shooter-Spielen mit der Maus zielen können, wie Sie es in jedem FPS-Spiel auf einem PC tun würden.

Zusätzlich zu FPS-Spiele, BlueStacks ist für MOBA-Spiele optimiert, sodass du sie mit deiner Tastatur und Maus genau wie auf dem PC spielen kannst.

Quelle: BlueStacks

Wir haben bereits erwähnt, dass die Software den Multi-Instanzen-Modus unterstützt, sodass Sie mehrere Spiele nebeneinander öffnen können. Dies wird durch die Unterstützung eines Eco-Modus erreicht, der die CPU- und GPU-Auslastung drastisch reduziert.

Die Software verfügt auch über eine Synchronisierung mit mehreren Instanzen, mit der Sie Ihre Aktionen in allen geöffneten Spielen replizieren können.

Schließlich können Sie mit der Makro- und Skriptunterstützung mehrere Befehle ausführen oder mühsame Aufgaben mit einem einzigen Klick auf einen Knopfdruck automatisieren.

Quelle: BlueStacks

Der Vergleich von Windows 11 mit BlueStacks in Bezug auf Spiele scheint nicht fair zu sein, da BlueStacks speziell für Spiele entwickelt und optimiert wurde.

BlueStacks verfügt über erweiterte Spielfunktionen und führt Android-Spiele fast ohne Probleme aus, daher ist es in dieser Hinsicht eine perfekte Wahl.

Auf der anderen Seite sieht Windows 11 vielversprechend aus, aber die Unterstützung für Android-Apps ist noch nicht einmal für Windows-Insider freigegeben, sodass wir immer noch nicht wissen, wie gut es im Einsatz funktioniert.

Wir sind uns sicher, dass das Betriebssystem irgendwann mit Android-Spielen umgehen kann, aber im Moment ist BlueStacks die bessere Wahl.

Leistung

Da BlueStacks in einer virtuellen Umgebung ausgeführt wird, benötigt es viel Hardwareleistung, wenn Sie die maximale Leistung erleben oder mehrere Spiele gleichzeitig ausführen möchten.

Ihre Leistung kann je nach verwendetem RAM, CPU und GPU erheblich variieren.

Darüber hinaus können sich Ihre Einstellungen auch etwas auf Ihre Leistung auswirken, sodass Sie sie möglicherweise entsprechend anpassen müssen, um die beste Leistung zu erzielen.

Laut den Entwicklern verbraucht BlueStacks jetzt bis zu 50% weniger RAM und ist für hohe FPS optimiert. Diese Funktion muss jedoch manuell aktiviert werden.

Quelle: BlueStacks

BlueStacks verfügt auch über eine Eco-Modus-Funktion, die verwendet wird, um mehrere Instanzen von BlueStacks zu haben, und während damit verbraucht die Software laut BlueStacks intern bis zu 87% weniger CPU und bis zu 97% weniger GPU testet.

Windows 11 bietet native Unterstützung für Android-Apps, daher gehen wir davon aus, dass es eine bessere Leistung bietet, da Sie keine virtuelle Umgebung ausführen müssen. Das sagt der Sprecher von BlueStacks genannt:

Die native Ausführung von Apps unter Windows 11 ist zwar ein ehrgeiziges Ziel, impliziert jedoch, dass Entwickler möglicherweise ihren Code anpassen und für diese Plattform optimieren müssen. Dies führt zu zusätzlichen Entwicklungskosten und Zeit für die Einführung von Apps, was die meisten Entwickler vermeiden möchten, es sei denn, es ist absolut notwendig notwendig. Um die Kosten im Rahmen des Budgets zu halten, entscheiden sich einige Teams für die Optimierung und den Start auf einer einzigen Plattform, was mit dem Preis einhergeht, dass sie nicht die gesamte mobile Gaming-Community anspricht.

Wie Microsoft und App-Entwickler mit der Optimierung für Windows 11 umgehen, bleibt abzuwarten, aber wir sind zuversichtlich, dass sie die meisten Hindernisse überwinden werden.

Sollte ich Android-Emulatoren unter Windows 11 verwenden?

Windows 11 vs. Android-Emulatoren – Dies ist kein einfacher Vergleich, da derzeit nicht viel über die native Android-Unterstützung bekannt ist.

Was wir von Microsoft wissen, ist, dass Sie Apps nativ ausführen, Multitasking betreiben und sie wie normale Windows-Anwendungen verwenden können.

Leider unterstützt Windows 11 den Google Play Store nicht, sodass Sie möglicherweise nicht jede einzelne App ausführen können. Sie sollten diese Einschränkung jedoch etwas umgehen können, indem Sie Apps seitlich laden.

Auf der anderen Seite sind Android-Emulatoren leicht verfügbar und unterstützen den Google Play Store, sodass Sie fast jede gewünschte App herunterladen und ausführen können.

Emulatoren wie BlueStacks sind für Spiele optimiert, daher sind sie möglicherweise eine bessere Lösung, wenn Sie Android-Spiele auf Ihrem PC spielen möchten.

Wenn Ihr PC mit Windows 11 umgehen kann, kann er höchstwahrscheinlich auch mit Android-Emulatoren umgehen. Probieren Sie also beide aus und sehen Sie, welcher für Ihre Anforderungen am besten geeignet ist.

Beabsichtigen Sie auch, die Verwendung von Android-Emulatoren einzustellen? Lassen Sie es uns im Kommentarbereich unten wissen.

Teachs.ru
Was tun, wenn Ihr PUBG-Emulator nicht funktioniert

Was tun, wenn Ihr PUBG-Emulator nicht funktioniertAndroid Emulatoren

Sie wissen nicht, was Sie tun sollen, wenn Ihr PUBG-Emulator nicht funktioniert? Schauen Sie sich unsere folgenden Tipps an.Sie können beispielsweise Ihr Antivirenprogramm deaktivieren oder einfach...

Weiterlesen
Laden Sie Tencent Gaming Buddy PUBG Mobile-Emulator für PC herunter

Laden Sie Tencent Gaming Buddy PUBG Mobile-Emulator für PC herunterPubgSoftwareAndroid Emulatoren

Um verschiedene PC-Probleme zu beheben, empfehlen wir DriverFix:Diese Software hält Ihre Treiber am Laufen und schützt Sie so vor gängigen Computerfehlern und Hardwarefehlern. Überprüfen Sie jetzt ...

Weiterlesen
Windows 11 vs. Android-Emulatoren: Ausführlicher Vergleich

Windows 11 vs. Android-Emulatoren: Ausführlicher VergleichAndroid EmulatorenWindows 11Bluestacks Probleme

Android-Emulatoren gibt es seit Jahren und sie sind eine Lösung für die Ausführung von Android-Apps unter Windows.Die Unterstützung für Android-Apps unter Windows 11 ist eine völlig neue Funktion, ...

Weiterlesen
ig stories viewer